Mit Käse gespicktes Weißbrot

Nach einigen Tagen Abwesenheit soll es nun weiter gehen!

Heute etwas einfaches, aber trotzdem sehr leckeres!

Gespicktes Weißbrot!!!



Zutaten:

1 Rundes Weißbrot ( nicht zu dick!)
1 Päckchen Gouda- oder Butterkäse (schon in Scheiben)

3 Lauchzwiebeln
oder
5 El frisch gehackte Kräuter ( ich nehme Knorr TK Kräuter)


Wie auf dem Bild zu sehen, wird das Brot einfach kreuzweise eingeschnitten. In die Schnitte kommen nun zurecht geschnittene Käsescheiben. Ein wenig Fummelarbeit, aber es lohnt sich!
Nun werden die Kräuter oder Lauchzwiebeln drübergestreut.

Das gespickte Brot wird nun in Alufolie gewickelt und für ca 20-30 Minuten bei etwa 180°C gebacken.

Vorsichtig auspacken und.... genießen!!!

13.6.13 07:49, kommentieren

Käsekartoffeln... ganz einfach aber super lecker!


Zutaten pro Person:

1-2 große Kartoffeln
Käseaufschnitt nach Lust und Laune
etwas Sahne
etwas geriebenen Käse falls zur Hand
Pfeffer

zur Deko:
evtl 1 El Saure Sahne, Creme Fraiche oder Schmand
evtl gehackte Petersilie




1.) Die Kartoffeln gründlich waschen und abtrocknen.






2.) Nun wird die Kartoffel alle 5mm eingeschnitten, darf aber nicht bis nach unten durchgeschnitten werden!






3.) In die Spalten steckt man nun kleine Käsescheiben ( welche sich dank Käseaufschnitt wunderbar zurechtschneiden lassen).
Die Kartoffel(n) nun etwa 30 MInuten bei 180°C im OFen backen.






4.) Nach den 30 Minuten herausnehmen, etwas Sahne darübergiessen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Das Ganze nun noch mal etwa 10-15 Minuten im Ofen überbacken.









5.) Nun noch ein bisschen Deko fürs Auge obenauf und Fertig!

Ich kann dazu nur sagen: Super lecker und auch für hungrigen Spoantanbesuch etwas zum satt werden, denn die meisten Zutaten hat jeder im Haus!

2 Kommentare 23.5.13 17:09, kommentieren

Sagen wir einfach:


Wie man sieht, habe ich vor Ewigkeiten diesen Blog erstellt, aber bin dann doch nicht wirklich dazu gekommen, etwas zu schreiben... Da ich mich in der letzten Zeit oft in der Küche aufhalte (eigentlich täglich) und nicht mehr nur für meine Familie koche, kam mir in den Sinn, hier - wenn ich es denn schaffe - täglich ein Rezept einzustellen. Dabei werdet ihr sicher einige interessante Dinge finden, die zum Einen witzig aussehen und zum Anderen super lecker schmecken Bleibt mir doch eigentlich nur noch eines zu sagen: Ran an die Töpfe und Pfannen und losgekocht

23.5.13 16:48, kommentieren

Ich habe gelernt

Ich habe gelernt, dass es im Leben nicht zählt was du hast, sondern wie der Mensch ist, den du bei dir hast.
Ich habe gelernt, dass man sich keine Gedanken über die Menschen aus seiner Vergangenheit machen soll, denn es gibt einen Grund, warum sie es mit Dir nicht in die Zukunft geschafft haben. Dagegen dauert es ein Leben lang jemanden zu vergessen!
Ich habe gelernt, dass es wahr ist, dass wir nicht wissen was wir haben, bis wir es verlieren, aber es ist auch wahr, dass wir nicht wissen was wir vermissen bis es in unserem Leben erscheint.
Ich habe gelernt, dass die Vergangenheit, die Geschichte und die Zukunft ein Geheimnis ist.
Ich habe gelernt, dass Zufall und Schicksal untrennbar sind und man auf sein innerstes Selbst vertrauen sollte, um festzustellen ob einem dieser Jemand so sehr vertraut ist, als wäre die Sehnsucht nach ihm schon immer da gewesen, als hätte er selbst schon immer zu dir gehört...

2 Kommentare 13.8.10 08:18, kommentieren